Geschichte

September 1965

Der Diözesancaritasverband Regensburg errichtet für den Landkreis Kelheim ein Caritassekretariat in Kelheim, Lederergasse 22.

Leiter des Sekretariates: Peter Birnthaler

Kirchlicher Beauftragter: BGR Josef Lautenschlager, Pfarrer von Saal

Betreuungsgebiet: Landkreis Kelheim und darüber hinaus für mehrere Jahre die Dekanate Rottenburg, Mainburg, Geisenfeld und Pförring/Kösching mit 14-täglichen Außensprechstunden.

 

Aufgabenbereiche:

  • Allgemeine Sozialberatung
  • Materielle Hilfen wie Lebensmittel, Kleidung, Möbel, Brennmaterial und finanzielle Mittel
  • Erholungsmaßnahmen für Mütter, Kinder, Senioren und Familien
  • Sozialpolitische Vertretung der Caritas in kommunalen und kirchlichen Gremien Einsatzleitung über mehrere Jahre bei der Dorfhelferinstation Mühlhausen/Offenstetten

 

1969

Errichtung einer Beratungsstelle für Alkohol- und Drogenfragen durch den DiCV Regensburg für das Caritassekretariat Kelheim.

 

Oktober 1976

Gründung des Caritasverbandes für den Landkreis Kelheim e.V.

1. Vorsitzender: Alfons Kistler, 1. Bürgermeister von Abensberg

Stellvertretender Vorsitzender: Dekan Heinrich Seitz, Stadtpfarrer von Maria Himmelfahrt, Kelheim

 

1976

Kauf des Mädchenschulgebäudes in Kelheim, Pfarrhofgasse 1, durch den Kreiscaritasverband Kelheim.

 

1977/78

- Umbau des Mädchenschulgebäudes zu einem Sozialzentrum

 

1978

Die erste Sozialstation: Übernahme der ambulanten Krankenpflegestation des Vinzentiusvereines Kelheim nach dem Weggang der Mallersdorfer Schwestern durch den Kreiscaritasverband.

 

1979

- Umzug in das Katholische Sozialzentrum, Kelheim

 

1981

- Gründung der Sozialstation für das Dekanat Abensberg

 

1990

- Gründung der Sozialstation für das Dekanat Mainburg

 

1992

- Sozialberatung für Schuldner

 

1994

- Sozialpädagogische Familienhilfe und Sozialpsychiatrischer Dienst

 

1996

- Übernahme der Sozialstation Riedenburg

 

1997

- Eröffnung der Therapeutischen Wohngemeinschaft für psychisch Kranke

 

1998

- Mahlzeitendienst bei der Sozialstation Kelheim

 

1999

- Einrichtung der Tagespflege Mainburg

- Betreutes Einzelwohnen für psychisch Kranke

 

1999/2000

- Bau des Sozialzentrums Mainburg

- Verabschiedung des Caritas-Leitbildes

 

2001

- Bau des Sozialzentrums Abensberg als Treuhänder für die dortige Sozialstation

- Mahlzeitendienst bei der Sozialstation Riedenburg

- Einführung eines Hausnotrufsystems bei den Sozialstationen im Landkreis

- INTEGRA: Aufbau eines Beschäftigungsprojektes für psychisch Kranke beim Sozialpsychiatrischen Dienst

- Gründung der Caritas-Bürgerstiftung im Landkreis Kelheim

- Eröffnung der Fachstelle für Pflegende Angehörige als Beratungsstelle rund um das Thema Pflege

 

2002

- Eröffnung der Tagespflege der Sozialstation Abensberg/Neustadt mit dem Caritas-Altenheim St. Josef in Neustadt

 

2003

- Betreutes Wohnen Daheim und Hausnotruf als neue Dienste der fünf Caritas-Sozialstationen

- Gründung der Stiftung Caritas-Sozialzentrum Abensberg

 

2004

- Übernahme der Trägerschaft der psychosozialen Krebsberatung

 

2005

- Gründung der CARIDA Kelheim gem. GmbH als Träger aller Projekte der Qualifizierung, Ausbildung und Beschäftigung benachteiligter Jugendlicher und Erwachsener gemeinsam mit der CAH (Christlichen Arbeiterhilfe)

- Gründung der Stiftung Caritas-Sozialstation Mainburg

- Gründung der Caritas-Sozialstation Bad Abbach mit den örtlichen Kirchenstiftungen

- Eröffnung des CariMARKTes als Supermarkt und Beschäftigungsprojekt für sieben schwerbehinderte Mitarbeiter in der Kelheimer Altstadt  

 

2006

- 30-jähriges Gründungsjubiläum des Caritasverbandes für den Landkreis Kelheim e.V. mit Schirmherr Minister Horst Seehofer und Landescaritasdirektor Prälat Helmut Zerrle

- Gründung des Förderkreises Caritas zur langfristigen finanziellen Sicherung der Beratungs- und Hilfsdienste

- Gründung der Tafel Kelheim als zusätzliches, ehrenamtlich organisiertes Angebot kostenloser Lebensmittel für Sozialleistungsempfänger

 

2007

- Gründung der Tafel in Mainburg

- Mahlzeitenservice der Sozialstation Bad Abbach liefert das erste Essen an die Kunden aus

 

2008

- Gründung der Caritas-Stiftung Sozialstation Riedenburg

- Umstrukturierung der Jugendprojekte in der CARIDA Kelheim gem. GmbH: Beginn der betrieblichen Ausbildung für benachteiligte Jugendliche in der Kelheimer Ausbildungswerkstatt (KAW) mit sechs Jugendlichen.

- Erstmalige Verleihung des Ehrenamtspreises der Caritas-Bürgerstiftung Kelheim "Das rote Band" im Rahmen des Neujahrsempfangs für ehrenamtliche Mitarbeiter der Caritas.

- Beteiligung am bundesweiten Projekt "Stromsparcheck" mit drei Mitarbeitern

 

2009

- CariJob als Qualifizierungsprojekt für langzeitarbeitslose Erwachsene wird gegründet.

- Übernahme der Trägerschaft des Kinderhortes Spiel- und Lernburg Mainburg und der Mittagsbetreuung an der Grundschule Mainburg

- Eröffnung des Tageszentrums für psychisch kranke Menschen in Kelheim

- Gründung des Caritas-Hilfsfonds in Mainburg

 

2013

- Eröffnung der Fachstelle "Asylsozialberatung"

- Umzug der Sozialstation Riedenburg im Herbst in die "Drei Burgen Residenz" mit Betreutem Wohnen

- Gründung der Richard Zieglmeier Stiftung

 

2014

- Eröffnung von "CarLa - der Kleiderladen" in der Altmühlstraße 16 in Kelheim

- Eröffnung der Fachstelle "Schulsozialarbeit" an der Grund- und Mittelschule in Langquaid

- Übernahme der Geschäftsführung der Sozialstation Mainburg im September

- Eröffnung des Beschäftigungs-und Betreuungszentrums St. Josef in der Donaustraße 12 in Kelhem

- Eröffnung der Tagesgastronomie Cantina & Co. im Dezember

 

2015

- Eröffnung des Stadtgartens im Beschäftigungs- und Betreuungszentrum St. Josef in der Donaustraße 12 in Kelheim

- Einrichtung einer Gerontopsychiatrischen Beratungsstelle

- Gründung eines Flüchtlingsfonds, um schnelle und unbürokratische Hilfe für Flüchtlinge im Landkreis Kelheim bieten zu können