URL: www.caritas-kelheim.de/aktuelles/presse/wenn-die-schulden-zur-last-werden-af45a937-37d1-4eb7-9575-361215f0c7cc
Stand: 28.08.2017

Schuldnerberatung

Neue Angebote

Wenn die Schulden zur Last werden

Die neue Schuldnerberaterin Viktoria Zerzawy freut sich, wenn sie helfen kann.Die neue Schuldnerberaterin Viktoria Zerzawy freut sich, wenn sie helfen kann.Caritas Kelheim

Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung und Krankheit: Nach der Sozialpädagogin Viktoria Zerzawy sind das die häufigsten Gründe, warum Menschen in finanzielle Nöte geraten, sich verschulden oder ihren Ratenverpflichtungen nicht mehr nachkommen können. Ein großer Teil der Hilfesuchenden sind Empfänger von Arbeitslosengeld I und II, genausooft kommen aber Angestellte oder Arbeiter mit regelmäßigen Einkommen zur Beratung. Viktoria Zerzawy ist immer bemüht, mit den Betroffenen einen Ausweg zu finden. Es ist wichtig, dass die Verschuldeten keine Scheu haben und den Weg zur Schuldnerberatung aufnehmen. Denn der erste große Schritt ist das "Outing". Danach wird es einfacher. Wartelisten gibt es in der Beratungsstelle nicht, trotzdem braucht es etwas Geduld bis die Beratung losgehen kann. 


Zwei neue Angebote für Überschuldete


Jeden Montag und Mittwoch können sich Betroffene nach telefonischer Anmeldung zwischen 11 und 12 Uhr Freibeträge auf ihr Pfändungsschutzkonto bescheinigen lassen. Die Höhe dieses unpfändbaren Grundfreibetrages liegt derzeit bei 1.133,80 Euro je Kalendermonat. Hierfür benötigen die Betroffenen eine Bescheinigung, die die Beratungsstelle für Schuldner in Kelheim ausstellen kann. Wenn eine Kontopfändung droht oder eine Pfändung auf dem Konto bereits stattgefunden hat, ist schnelles Handeln notwendig. Schnellstmöglich sollte bei der Bank die Umwandlung des Kontos in ein Pfändungsschutzkonto beantragt werden. Das spezielle Konto soll überschuldeten Menschen auf unbürokratische Weise helfen, den unpfändbaren Teil ihres Einkommens zu sichern und eine angemessenen Lebensführung ermöglichen. Wenn mehrere Personen in einem Haushalt leben oder Unterhalt zahlen, kann dieser Freibetrag erhöht werden. 


Ein weiteres neues Angebot ist die offene Sprechstunde. Diese findet jeden ersten Mittwoch im Monat von 9 bis 10 Uhr und am letzten Mittwoch im Monat von 14 bis 15 Uhr statt. Dabei geht es um kurze Beratungen mit einer maximalen Länge von 15 Minuten. Die Klienten können ohne Anmeldung erscheinen. Für eine tiefergehende Beratung eignet sich dieser Termin jedoch nicht. 


Umfassende Beratung 


Wenn sich die Betroffenen entschieden haben ihre Schulden in den Griff zu bekommen, sollten sie sich auf eine längere Beratungsdauer einstellen. Dabei hat die Existenzsicherung absolute Priorität. In einem ganzheitlichen Beratungsansatz steht der Mensch im Vordergrund und nicht das Problem. Im Sinne dieses Ansatzes geht Viktoria Zerzawy auf den einzelnen Menschen mit seinen Fähigkeiten, Eigenheiten, Potentialen, Problemen und seiner aktuellen Lebenssituation ein. Der Ratsuchende wird gestärkt und befähigt, sich künftig nicht mehr zu überschulden und seine persönlichen Probleme eigenständig und selbstverantwortlich zu lösen. 


Die Beratungen finden von Montag bis Mittwoch von 8 bis 16 Uhr und am Donnerstag von 8 bis 17 Uhr kostenlos und vertraulich statt. Anmelden können sich Interessierte Bürger unter 09441/50 07 16. Bei aktueller Selbständigkeit wird keine Beratung angeboten.