Schuldnerberatung

Unsere Beratungsstelle hat neue Öffnungszeiten.

Mo, Di, Mi: 9 bis 17 Uhr

Do: 9 bis 17.30 Uhr

Fr: 9 bis 14 Uhr


Kommen Sie zu uns, wenn …

  • Ihnen die Schulden über den Kopf wachsen, 
  • die Schulden den Alltag bestimmen, 
  • die Belastungen zu hoch werden, 
  • Sie bereit sind, neue Wege zu gehen.

Unsere Sozialberatung für Schuldner ist …

  • offen für alle,
  • kostenfrei,
  • auf freiwilliger Basis,
  • auf Wunsch anonym,
  • nur in Absprache mit dem Ratsuchenden,
  • dem Datenschutz verpflichtet,
  • nach den Grundsätzen des Leitbildes und den Qualitätsleitlinien der Caritas.

Wir informieren und beraten über…

  • Existenzsichernde Maßnahmen,
  • Vollstreckungsschutz,
  • Einnahme- und Ausgabesituation,
  • Entschuldungsmöglichkeiten,
  • Gläubigerverhandlungen,
  • Verbraucherinsolvenz.
  • Wir beraten nicht bei aktueller Selbständigkeit. Wir vermitteln keine Kredite.

Zuständigkeit

Das Beratungsangebot richtet sich ausschließlich an Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Kelheim

Kosten

Für den Klienten entstehen keine Kosten.

Anerkannte Beratungsstelle nach § 305 InsO in Bayern

Smartphone liegt auf Geldscheinen und Münzen / Michael Rogner, Fotolia

Drei Fragen an...

Jugendliche haben oft Handyschulden

In Deutschland sind rund 6,7 Millionen Personen überschuldet, ein wachsender Teil davon ist jünger als 20 Jahre alt. Oft sind die Kosten für das Handy der Grund dafür. Dorothée Bünner von der Caritas Berlin berät junge Leute, die in Zahlungsschwierigkeiten stecken. mehr

Junge Schwangere mit Babysachen / DCV/ Margit Wild

Reportage

„Ich hatte die rosarote Brille auf“

Weiblich, jung, verschuldet: Immer mehr Menschen in Deutschland können ihren finanziellen Verbindlichkeiten nicht mehr nachkommen. War Verschuldung bis vor einigen Jahren Männersache, so geraten nun auch Frauen verstärkt in die Schuldenfalle. So wie Sandra R*. Ihr Weg in die Schulden begann in einem Möbelhaus. mehr

Kühlschrank auf der Straße / © alexandre zveiger - Fotolia.com

Gut zu wissen

100 Euro für einen neuen Kühlschrank

Alte Kühlgeräte belasten die Umwelt und den Geldbeutel. Wer Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld bekommt oder wessen Einkommen unterhalb der Pfändungsfreigrenze liegt, kann die Energiefresser loswerden. Über den Stromspar-Check werden diese Haushalte beim Kauf eines energieeffizienten Geräts finanziell unterstützt. mehr

Frau mit Papierboot / DCV

Ratgeber

Fünf Tipps bei Mietschulden

Wenn du deine Miete nicht mehr bezahlen kannst oder du bereits Mietschulden hast, dann drohen dir sehr konkrete und folgenreiche Konsequenzen: eine fristlose Kündigung oder sogar die Zwangsräumung. Das muss jedoch nicht so kommen – vorausgesetzt du unternimmst etwas in der Sache. Juliane hat einige Tipps für dich. mehr

1 2