URL: www.caritas-kelheim.de/aktuelles/presse/wehr-dich-doch--ein-praeventionstheater-b00e763f-b788-40f6-a896-082358c64e7a
Stand: 28.08.2017

Team Schule

"Die Trampelmuse"

„Wehr dich doch!“ – Ein Präventionstheater

Das Präventivtheater „Wehr dich doch!“ von „Die Trampelmuse“ zeigt behutsam, wie Konfliktsituationen gelöst werden können.Das Präventivtheater „Wehr dich doch!“ von „Die Trampelmuse“ zeigt behutsam, wie Konfliktsituationen gelöst werden können.Caritas Kelheim

Der Theaterveranstalter aus München führte das Stück "Wehr dich doch!" den dritten und vierten Klassen der Grundschule Langquaid im Mai vor. Initiiert von Petra Wickert, Schulsozialarbeiterin vom Team Schule der Caritas Kelheim an der GMS Langquaid. 


"Das Thema ist immer hochaktuell", sagt die Diplom-Sozialpädagogin Petra Wickert. "Je früher die Kinder lernen, wie man adäquat mit Konfliktsituationen umgeht, umso besser." Genau dies konnten die Schülerinnen und Schüler auch tun: das Theaterstück war so konzipiert, dass es bei den konfliktgeladenen Situationen angehalten wurde und die Schulkinder sich Lösungsmöglichkeiten des gespielten Konfliktes überlegen durften. Diese wurden vom Theater aufgenommen und wieder auf die Bühne gebracht. So lernten die Kinder auch wie und wann man sich am besten "einmischt" in einen Konflikt. 


Die Konzeption des Stückes war so angelegt, dass beide Seiten gezeigt werden: sowohl die Identifikation mit dem Stärkeren als auch die Seite der Schwächeren. Jeweils mit typischen Gewaltthemen von Jungen und Mädchen .Die Besonderheit des Stückes lag darin, dass behutsam die inneren Nöte und Gefühle der Kinder nach außen gespielt wurden. Sowohl "Opfer" als auch "Täter" und "Weg-Seher" hatten die Chance, eigene Erlebnisse zu reflektieren und aufzuarbeiten. Neue Verhaltensmöglichkeiten konnten ausprobiert werden.


Mit dem Theaterstück von "Die Trampelmuse" wurde auf kindgerechte, lebensfrohe und ermutigende Art und Weise Stellung bezogen; gegen Angstmache, Ausgrenzung und Wortverletzungen. "Unsere Kinder waren von Anfang an begeistert dabei und konnten viele Anregungen mit nach Hause nehmen", freut sich die Schulsozialarbeiterin Petra Wickert. Das präventive Theaterprojekt wurde finanziell unterstützt durch den Förderverein "Langquaider Schulen e.V.