URL: www.caritas-kelheim.de/aktuelles/presse/solidaritaet-mit-hilfsbeduerftigen-7e4324e4-4193-4799-80a6-e47d8dfc8388
Stand: 13.02.2019

Hilfsfonds Mainburg

Solidarität mit Hilfsbedürftigen

Gemeinsam Herz zeigen durch den Caritas-Hilfsfonds Mainburg. Gemeinsam Herz zeigen durch den Caritas-Hilfsfonds Mainburg. Tim Marshall, Unsplash

"Vielen Menschen aus der Region Mainburg konnte auch im vergangenen Jahr schnell und unbürokratisch geholfen werden", berichtet die Diplom-Sozialpädagogin Bettina Rappl, Allgemeine Sozialberatung bei der Caritas Kelheim.


Nothilfe in Krisen

Existenzielle Notlagen, verursacht durch Krankheit, Arbeitslosigkeit, Scheidungen oder Überschuldung - es gibt viele Gründe, weshalb Menschen in Not geraten. Oftmals können die Betroffenen aus eigener Kraft ihre Notlage nicht überwinden. Es gibt Situationen, in denen alles zu viel wird und einem die Probleme über den Kopf wachsen. Hier kann der Hilfsfonds der Caritas durch professionelle Beratung und kurzfristige kleine finanzielle Hilfen einen Weg aufzeigen, um wieder Fuß zu fassen.

In der Beratung werden zahlreiche Hilfen vermittelt und Wege zur weiteren Problembewältigung aufgezeigt. Im Erstgespräch geht es um die Klärung der Situation, die Erstellung eines Haushaltsplanes, die Abklärung von Sozialleistungen und weiteren Hilfsmöglichkeiten. Ziel ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Außerdem wird oft auch an weitere Fachberatungsstellen weitervermittelt. Im Jahr 2019 wurden kleinere Überbrückungshilfen und Zuschüsse für Fahrtkosten zu Ämtern, für gebrauchte Möbel und Elektrogeräte geleistet. Mit Kleiderkammergutscheinen und Tafelberechtigungsscheinen konnten gezielt weitere Engpässe überwunden werden. Bei größeren finanziellen Bedarfen werden weitere Stiftungen miteinbezogen.

Um allerdings ausreichend Sprechstunden durch professionelles Personal zur Verfügung stellen zu können, ist die Caritas auch auf Spenden angewiesen. "Die Spenden helfen dabei, das zusätzliche Beratungsangebot der Allgemeinen Sozialberatung mit einer weiteren Sprechstunde in Mainburg zu sichern, die ansonsten wegen fehlender Mittel zu kurz käme", berichtet Rappl. Großer Dank und Anerkennung gebührt den zuverlässigen Spendern, welche die Arbeit des Caritas-Hilfsfonds in den vergangenen elf Jahren unterstützt und ermöglicht haben.

Damit Beratung und Hilfe auch 2020 möglich ist, hofft die Caritas auf neue Verbündete und weitere Unterstützer, die ganz gezielt Menschen, die in der Region Mainburg in Not geraten sind, helfen wollen. Selbstverständlich werden Zuwendungen durch eine Spendenquittung bestätigt. Weitere Informationen zum Caritas-Hilfsfonds Mainburg gibt es über Bettina Rappl unter 09441/50 07 15. Spenden für den Caritas-Hilfsfonds Mainburg sind möglich bei der Volksbank Raiffeisenbank Mitte eG mit IBAN DE07 7216 0818 0003 6367 63.