URL: www.caritas-kelheim.de/aktuelles/presse/acht-kartons-auf-den-weg-in-den-libanon
Stand: 28.08.2017

Caritas Team Schule

Spendensammlung

Acht Kartons auf den Weg in den Libanon

wikilmages, pixabay.com

"Ein Kind, eine Lehrkraft, ein Stift und ein Buch können die Welt verändern."  (Malala Yousafzai)


Die Freude ist groß, wenn die Kinder der Zeltschule im Libanon die acht Kartons aus dem niederbayerischen Langquaid auspacken. Kinder, Jugendliche und Erwachsene an der Grund- und Mittelschule in Langquaid (GMS Langquaid) haben bereits vor Weihnachten eifrig Kuscheltiere, Buntstifte, Knete, Wachsmalkreiden, Zahnbürsten und vieles mehr gesammelt. Damit unterstützen sie konkret das Projekt "Zeltschule" der Gründerin Jacqueline Flory. 


Das Vorhaben "Zeltschule" setzt sich dafür ein, dass syrische Kinder nicht in den Analphabetismus abrutschen und somit jede Chance auf eine unabhängige Zukunft nach dem Krieg haben. Die Stationen der "Zeltschule" richten sich dort aus, wo sie am dringendsten benötigt werden: in den Flüchtlings-Camps der Bekaa-Ebene in den Libanon.


Im kleinen Libanon sind zwischen 50.000 und 70.000 syrische Kinder und Jugendliche im Schulalter. Die staatlichen Schulen im Libanon können diesen Ansturm nicht bewältigen. Auch leben Kinder in den Camps, die noch nie eine Schule besucht haben. Die Münchnerin Jacqueline Flory erkannte die Not und errichtete Zeltschulen im größten Flüchtlingscamp im Libanon. Mittlerweile gibt es dort acht Zeltschulen.


Diplom-Sozialpädagogin (FH) Petra Wickert, Leitung Team Schule des Caritasverbandes für den Landkreis Kelheim e.V. (Caritas Kelheim), unterstützt die tolle Aktion. Als Jahresthema werden über das Schuljahr an der GMS Langquaid Spenden gesammelt und dem Projekt "Zeltschule" zugeführt. Die ersten acht Kartons an Spenden haben bereits ihre Reise in den Libanon angetreten.


An Pfingsten wird eine weitere Zeltschule errichtet und 400 Kinder mit dem Wichtigsten durch Spenden ausgestattet. Als Unterstützung gestalten die Schülerinnen und Schüler der GMS Langquaid 400 T-Shirts für jedes Mädchen und jeden Jungen der neuen Zeltschule. "Unsere Kinder unterstützen das Projekt mit Leib und Seele", so Petra Wickert. "Sie können direkt sehen, wo die Spenden landen und freuen sich schon auf einen ausführlichen Bericht von Jacqueline Flory." Die Gründerin der Zeltschulen kommt im April an die GMS Langquaid. 


Petra Wickert freut sich: "Die Kinder lernen, ein Projekt von Anfang bis Ende zu betreuen. Vom Sammeln der Spenden bis zum Verpacken waren die Kinder mit dabei." Die Schülerinnen und Schüler der GMS Langquaid freuen sich schon sehr auf das Bemalen der T-Shirts und sind stolz darauf, den Kindern im Libanon eine Freude zu bereiten. Infos über die Zeltschule unter www.zeltschule.de.